Anfang tournet@tournet.lv
30.06.2022
 Reiseziele
 Gebiete/Orte
 Sehenswürdigkeiten
 Reiserouten
 Projektförderung

Bilder | Bibliographie | Strassenkarte

Valtaiķi (Neuhausen)

          1792 beendeten lettische Baumeister die Valtaiķi-Kirche. Der Ort liegt am Weg von Skrunda nach Aizpute, rund 43 km von Kuldīga entfernt. Außergewöhnlich sind die 15 Zugvorhänge, die einst vom Baron Karl von Manteuffel-Szöge der Gemeinde gestiftet wurden. Angefertigt wurden die Vitragen Anfang des 20. Jh. in Italien. Es werden Rittersitten und -Szenen in Geschichten aus dem Neuen Testament auf ihnen dargestellt. Die heraldische Symbolik, verbunden mit Jahreszahlen, gibt über die Familiengeschichte des Adelsgeschlechts Auskunft.
          Von hohem künstlerischen Wert ist auch das Altargemälde »Golgatha« (1833). Der Maler Johann Leberecht Egink (1781-1864) - Sohn des deutschen Adligen Friedrich von Knigge und einer lettischen Bäuerin - war der erste zum Akademiker graduierte Künstler des Landes.

 Nützliche Tips
 Reiseberichte
 Partner


nach oben

Sicherheitsinformation | Urheberrecht | Anzeigen | Möglichkeiten der Zusammenarbeit
© SIA Pilsoņu Forums © Dizains: Agris Dzilna