Anfang tournet@tournet.lv
30.06.2022
 Reiseziele
 Gebiete/Orte
 Sehenswürdigkeiten
 Reiserouten
 Projektförderung

Bilder | Bibliographie | Strassenkarte

Piedruja (Pridruisk)

           Piedruja ist eine Ortschaft am rechten Daugava-Ufer, 27 km östlich von Krāslava. Auf dem linken Ufer befindet sich die Stadt Druja, die bereits zu Belorussland gehört. Im 17. Jh. gehörten diese beiden Städte zu Sapežina (Druja), das Besitztum eines litauischen Großmagnaten, der Familie Sapegi. Die heutige Ortschaft Piedruja war damals ein Stadtteil am rechten Flußufer. Für die Familie Sapegi und die Bevölkerung der ganzen Ortschaft diente sie als Stützpunkt für die Handelsbeziehungen mit den nahegelegenen Wojewodschaften.
          Ein wertvolles Architekturdenkmal in Piedruja ist die katholische Gemeindekirche »Jungfer Maria Himmelfahrt« (1774 eingeweiht). Das Bauwerk wirkt mit seiner respektablen Fassade majestätisch und graziös zugleich. Die Kirche ist mit verschiedenen Rokokoverzierungen versehen, bei denen das Zusammenspiel von konvexen und konkaven Linien dominiert. Die Kirche hat einen einschiffigen Gemeinderaum, an dem sich an der westlichen Seite das Presbyterium mit einer Apsis anschließt, an der östlichen Seite die Vorhalle mit einer Galerie darüber. Der an der Apsiswand bemalte große Altar (Ende des dritten Viertels des 18. Jh.) ist ein sehr gutes Beispiel für die illusionistische Malerei, die nicht nur in Latgale, sondern auch in der sakralen Kunst ganz Lettlands selten anzutreffen ist.

 Nützliche Tips
 Reiseberichte
 Partner


nach oben

Sicherheitsinformation | Urheberrecht | Anzeigen | Möglichkeiten der Zusammenarbeit
© SIA Pilsoņu Forums © Dizains: Agris Dzilna